Apr 04, 2016 | Von: Margit Heuser 1 Kommentar

Montag, 4.4. Das Leben danach-Tag 1 – auch in Bayern gibt es Chinesen, Schafe, Schilder und nette Leute

Auckland-Singapur 10 Stunden

Singapur- München 12 Stunden

„Eigentlich“ ging der Flug schnell vorbei. Aber  nur weil das Film-Programm so spannend war. Zuhause komme ich kaum ins Kino. Aber gestern habe ich angeschaut:

  • Tribute von Panem alle vier Teile, am Schluss habe ich geweint
  • Honig im Kopf, am Schluss habe ich auch geweint
  • The hateful Eight, hat mich gegruselt – so viel Blut
  • die Lady im Van – Maggie Smith ist super – aber der Film ist ein bisschen langweilig
  • die Hälfte von CAROL – weiß leider nicht wie es ausgeht

Dazwischen gab es immer wieder etwas zum Essen und Trinken und ein wenig geschlafen habe ich auch. Wir sind Singapore Airlines geflogen und haben XXL Seats gebucht. Dank meinem Reisebüro, ein Super Tipp.

Da wir ja zehn Wochen lang unser Auto nicht in München unterstellen wollten, sind wir mit dem öffentlichen Nahverkehr heimgefahren. S-Bahn mit 2 x umsteigen, Regionalbahn bis Kempten und ab dort mit dem Bus und dann ab Pfronten mit dem Taxi. Das hat alles zusammen vier Stunden gedauert. Eine lange Zeit, aber lest, was das für uns bedeutet hat:

  1. Wir haben uns langsam wieder an Deutschland gewöhnt
  2. In der S-Bahn saßen zwei Chinesinnen, das uns der Abschied nicht so schwer fällt.
  3. Wir haben in Bayern viele Kühe (nicht ganz so viele wie in Neuseeland)
  4. Wir haben doch tatsächlich zwanzig Schafe auf einer Weide gesehen.
  5. Wir haben mal wieder festgestellt, dass wir dort wohnen, wo andere Urlaub machen.
  6. Darüber haben wir auch zwei Tränen verdrückt.
  7. Uns ist ein netter junger Mann, der uns mit unseren vielen Rucksäcken und Reisetaschen half, begegnet.
  8. Wir haben uns beim Zuschauen an den Rechtsverkehr gewöhnt.
  9. Gerhard konnte auch in Ruhe aus dem Fenster schauen und brauste nicht nur über die Autobahn..
  10. Der Busfahrer hat uns die Fahrt nach Pfronten geschenkt, da ich versehentlich nur eine Fahrkarte bis Kempten gekauft habe.
  11. Ach ja und Deutschlands kleine Hinweis-Schilder:
    Willkommen im Alex
    Willkommen in Deuschland

Ein Berg Wäsche, ein Berg Post – das fotografiere ich nicht, Ihr habt das alles schon selbst erlebt. Aber unsere Ankunft und mein Lieblingsmotiv vom Balkon runter auf Pfronten, die Bilder schicke ich Euch noch.

Also stürze ich mich jetzt in die Arbeit. Webinare vorbereiten, Einladungen verschicken, Rechnungen zahlen. Das Übliche halt. Zwischendrin schau ich mal aus dem Fenster…

…schee, ischs dahoim

Müde aber glücklich gelandet
Müde aber glücklich gelandet
Über den Wolken - dem Himmel (und Ihr wisst schon wem) so nah
Über den Wolken – dem Himmel (und Ihr wisst schon wem) so nah

IMG_4588

 

 

One Kommentare zu Montag, 4.4. Das Leben danach-Tag 1 – auch in Bayern gibt es Chinesen, Schafe, Schilder und nette Leute

  1. Shari Intili
    6. April 2016 11:27

    Welcome back in good old Germany! Ihr habt euch wirklich den schönsten Teil des Landes zum Leben rausgesucht. Wir lieben das Allgäu. Wünschen euch eine gute Wiedereingewöhnung.

    Vielen Dank für die tollen Berichte über eure Reise. Ihr habt uns übrigens so heiß gemacht, dass wir am 27.10. nun selbst rüber fliegen werden und eure Tipps nehmen wir natürlich mit. Freuen uns schon total.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Margit Heuser Akademie

    Neue Erkenntnisse und Wissen online gewinnen: Lernen, diskutieren und austauschen rund um die Themen Verkauf, Mensch & Kommunikation, Kreativität & Visionen sowie Knigge.
    » Margit Heuser Akademie
  • Buchempfehlungen