Jan 03, 2014 | Von: Margit Heuser Keine Kommentare

Zaubern im Reisebüro?

Plant ein Zauberer eine neue Bühnenshow sucht er sich die spannendsten Programmpunkte heraus.

Wenn wir Impulse durch Bücher und Trainings bekommen, saugen wir wie ein Schwamm jede Menge auf. Viel zu viel, um alles auf einmal zu verändern. – Das muss auch gar nicht sein: Suchen Sie sich aus dem gelernten Stoff Ihre Lieblings-Veränderungen aus. Entscheiden Sie sich für maximal drei kleine Neuerungen, die Sie nach und nach etablieren.

Entscheiden Sie sich für wenige Highlights und nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor. Also zum Beispiel »Blickkontakt beim Begrüßen« oder »Katalogabholer die Visitenkarte mitgeben« Kleine Gesten – große Wirkung. Es müssen nicht immer die Riesenveränderungen sein!

Wenn der Zauberer auf der Bühne steht, ist er aufgeregt – das ist völlig normal!

So ist es bei Ihnen am Anfang vielleicht auch, selbst wenn Sie nicht auf einer richtigen Bühne stehen: ein neues Verhalten fühlt sich am Anfang ungewohnt an, wie eine Rolle oder eine andere Haut.

Vielleicht gewöhnen Sie sich zum ersten Mal an, Ihr Gegenüber mit seinem Namen anzusprechen oder Sie stehen bei der Begrüßung auf. Sie hören sich selbst sprechen und finden alles ein wenig zu »gestelzt«.

Genau wie der Zauberer hoffen Sie, dass alles gut ankommt. Und das wird es! Sobald Sie in Dialog mit Ihrem Kunden treten, fällt die Anspannung des Ungewohnten ab. Das Neue wird zur vorteilhaften Gewohnheit, die Sicherheit kommt zurück – beste Bestätigung ist die positive Reaktion Ihrer Kunden.

Es kann schon sein, dass bei der Zauberei der eine oder andere Trick nicht gleich klappt.

… manchmal geht am Anfang sogar was daneben.

Sie stehen Auge in Auge vor dem Kunden und … uäh: ein Blackout: Sie haben alles vergessen, was Sie sich vorgenommen hatten! Sie wollten sich doch vorstellen oder ihm die Hand geben.

Keine Panik! Es ist nichts passiert. Bereits, dass Sie sich die neue Gewohnheit vorgenommen haben, ist ein hervorragender Anfang. Und dass Sie in der Situation – oder auch danach – bewusst gemerkt haben, dass Sie es vergessen haben, ist ein weiterer Fortschritt zur neuen Gewohnheit.

Also einfach unerschüttert weitermachen. Der Kunde weiß ja nicht, was Sie vorhatten. Gleich beim nächsten Kunden nochmal probieren: Handgeben, Vorstellen, seinen Wunsch verstärken, usw.

Wie zaubern Sie im Reisebüro? Freue mich auf Ihre Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Margit Heuser Akademie

    Neue Erkenntnisse und Wissen online gewinnen: Lernen, diskutieren und austauschen rund um die Themen Verkauf, Mensch & Kommunikation, Kreativität & Visionen sowie Knigge.
    » Margit Heuser Akademie
  • Buchempfehlungen