Jan 11, 2013 | Von: Margit Heuser Keine Kommentare

10 Tipps für die guten Vorsätze 2013

„Große Veränderungen in unserem Leben können eine zweite Chance sein.“ -Harrison Ford

Ein neues Jahr beginnt und was steht traditionell um diese Zeit an? Richtig, die neuen Vorsätze! Damit Ihnen die Orientierung und die Planung für das kommende Jahr leichter fällt, sollten Sie idealerweise dafür eine oder mehrere Stunden völlig ungestört arbeiten und sich innerlich von allen anderen Verpflichtungen und Gedanken freimachen.

Wollen Sie Vorsätze mit produktiven und konkreten Auswirkungen haben, dann sollten Sie die Ergebnisse und wichtigsten Stichpunkte unbedingt niederschreiben. Und wenn Sie die gewonnenen Erkenntnisse direkt umsetzen wollen, sollten Sie auch gleich die ersten konkreten Handlungen und Schritte identifizieren und festlegen.

10 Tipps für die guten Vorsätze 2013

  1. Highlights 2012?
    Wie sind sie entstanden, was haben ich daraus gelernt und welche Schlussfolgerungen (was will ich beibehalten, was will ich ausbauen) gibt es für 2013?
  2. Welche Tiefs waren 2012 dabei?
    Wie sind sie entstanden, was habe ich daraus gelernt und was will ich auf jeden Fall verändern?
    Welche Gewohnheiten und Aktivitäten will ich beenden?
  3. Bin ich in mit meiner Partnerschaft glücklich oder was fehlt mir?
    Kann ich etwas verbessern?
    Gab es schon Gespräche, Unterstützung oder professionelle Hilfe?
  4. Welche Ziele setze ich mir für 2013?
    Welche Ziele habe ich im vergangenen Jahr erreicht?
    Welche neuen Hobbys und Aktivitäten will ich beginnen?
    Welche Aktivitäten muss ich aufgeben, um meine Ziele zu erreichen?
    Wie viel Energie und Zeit will ich in welches Projekt stecken?
    Wo will ich nächstes Jahr um diese Zeit sein?
  5. Passt mein Umfeld noch zu mir und meinen Plänen?
    Werden meine Freunde, mein Partner und meine Familie meine Pläne mittragen?
    Wo muss ich mit Widerstand rechnen?
  6. Welche Menschen sind mir wichtig?
    Habe ich für sie genügend Zeit?
    Was kann ich ändern?
  7. Gibt es unerfüllte Träume, die ich 2013 angehen will?
    Wie lassen sich diese realisieren?
    Wie kann ich meine privaten Ziele und meinen Beruf vereinbaren?
    Passen Arbeitszeiten und Arbeitsmodell zu meiner Familien- oder Lebensplanung?
  8. Wie hat sich meine berufliche Situation im vergangenen Jahr verändert?
    Bin ich mit dieser Entwicklung zufrieden?
    Bin ich mit meinen Aufgaben unter- oder überfordert?
    Welche Aufgaben kann oder will ich noch übernehmen?
    Welche Aufgaben muss oder will ich abgeben?
    Bin ich mit meinem Verdienst zufrieden?
    Wie viel Energie und Zeit kann und will ich für meine Karriere im kommenden Jahr investieren?
  9. Welche Chancen und Möglichkeiten im Beruf sehe ich für das kommende Jahr?
    Decken sich diese mit meinen Wünschen und Zielen?
    Passt mein aktueller Arbeitgeber noch zu meinen beruflichen Zielen?
    Wie schätze ich die Bereitschaft meines Chefs ein, meine Pläne zu unterstützen?
    Wie wird sich das Unternehmen (bei Selbstständigen auch das Eigene) entwickeln?
    Bin ich auch dann mit meinen Job zufrieden, wenn sich im kommenden Jahr nichts signifikant verändert?
    Welche Alternativen habe ich?
    Gibt es einen Weg in die Selbstständigkeit?
  10. Ist mein Netzwerk gut genug ausgebaut?
    Mit wem sollte ich noch Kontakt aufnehmen?
    Welche Kollegen sind für mich besonders wichtig?

Welche Tipps haben Sie für die guten Vorsätze? Haben Sie schon mit der Umsetzung angefangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Margit Heuser Akademie

    Neue Erkenntnisse und Wissen online gewinnen: Lernen, diskutieren und austauschen rund um die Themen Verkauf, Mensch & Kommunikation, Kreativität & Visionen sowie Knigge.
    » Margit Heuser Akademie
  • Buchempfehlungen